Softfolio - ADDON

Partner

s4p

Die software4production GmbH entwickelt innovative Fabriksoftware zur Steigerung der Produktivität von mittelständischen Industrieunternehmen.

Nutzenvorteile

  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Optimale Integration in die Office Line Produktion
  • Verbesserung der Kapazitätsauslastung
  • Verbesserte Auskunftsfähigkeit
  • Optimierung von Durchlaufzeiten
  • Identifikation von Engpässen
  • Auswirkung von Terminverschiebungen auf einen Blick erkennbar
  • Effizientes Umplanen von Arbeitsgängen und Fertigungsaufträgen
  • Verringerung der Auftragskosten

Multiressourcenplanung

Gerade in produzierenden Unternehmen wird es immer wichtiger sämtliche Produktionsschritte sowie die Kapazitäten der Ressourcen genauestens zu analysieren und zu planen, um eine größtmögliche Auslastung und Produktivität zu erzielen. Die Office Line Produktion bietet in diesem Kontext zwar weitgehende Funktionen für die Abwicklung von Aufträgen jeglicher Art, lässt aber geeignete Werkzeuge zur effizienten Planung und Steuerung der Produktion vermissen. Genau an dieser Stelle kommt Softfolio MES ins Spiel: Es ergänzt die Office Line Produktion um die Möglichkeit der Fertigungsfeinplanung und dient Ihrer Arbeitsvorbereitung als komfortables Instrument zur effizienten Steuerung und Überwachung der Produktion.

Blick auf das Wesentliche

Unmittelbar nach dem Einlesen der Daten aus der Office Line Produktion sorgt Softfolio MES bereits für eine optimierte Terminierung der Aufträge und macht den Anwender auf mögliche Lieferterminüberschreitungen aufmerksam. Das Einzigartige dabei ist die Übersichtlichkeit für den Planer: Sämtliche Informationen sind schnell erfassbar und übersichtlich auf einer einzigen Bildschirmmaske - der Plantafel - dargestellt. Dadurch entfällt das lästige und zeitaufwändige Zusammensuchen von Informationen und es bleibt mehr Zeit für das Wesentliche: Die Optimierung der Fertigungssituation. Die interaktive Plantafel ermöglicht es dem Anwender jederzeit in die aktuelle Planung einzugreifen: Neben Splittungen, spontanen Fremdvergaben, dem Umplanen von Arbeitsgängen per drag and drop und der flexiblen Kapazitätsveränderung, ist auch eine Rüstoptimierung möglich - alles online und in Echtzeit. Das so genannte look and feel einer klassischen Plantafel ermöglicht es auch ungeübten PC-Anwendern, sich schnell mit dem Programm vertraut zu machen. Dank des logischen Aufbaus und der intuitiven Bedienung findet sich ein Fertigungsplaner innerhalb kürzester Zeit zurecht.

Sofortiges Erkennen von Auswirkungen

Im Gegensatz zu vielen anderen Planungswerkzeugen werden innerhalb unserer Lösung die Auswirkungen von Störungen auf alle in der Produktion befindlichen Aufträge sofort aufgezeigt. Sie treffen eine Entscheidung und sehen in Sekundenschnelle die Konsequenzen, die durch diese Änderungen entstehen. Hierbei können Sie auf ein flexibles Ampelsystem zurückgreifen: rote Aufträge sind in Verzug, gelbe Aufträge liegen genau um den Liefertermin und grüne Aufträge werden vor dem Kundentermin fertig gestellt. Bei Umplanungen werden die Werte sofort aktualisiert und die Auswirkung mit roten (Verschlechterung) oder grünen Pfeilen (Verbesserung) signalisiert.

Vielfältige Auswertungen

Mittels einer Vielzahl von Auswertungsfunktionen können tiefgehende Analysen im Rahmen der Fertigungsfeinplanung durchgeführt werden. Durch diese Erkenntnisse können Sie frühzeitig eingreifen und entsprechende Umplanungen oder Korrekturmaßnahmen einleiten. Hierdurch erzielen Sie nicht nur eine optimale Ausschöpfung der Ressourcen, sondern optimieren auch nachhaltig die logistische Performance hinsichtlich Durchlaufzeiten, Termintreue, Kapazitätsauslastung oder Kosten.

Erhöhte Transparenz

Neben den Informationen zur Termintreue und Durchlaufzeit ist auch die Analyse der Kapazitätsauslastung von wesentlicher Bedeutung. Über einen frei definierbaren Zeithorizont kann die belegte sowie die freie Kapazität identifiziert werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die größte freie Lücke. Diese umfasst das, aufgrund der derzeitigen Planung, größte zusammenhängende Kapazitätsangebot, welches durch einen neuen Auftrag oder Arbeitsgang belegt werden kann. Diese Lücke wird nicht nur in Stunden beziffert, sondern auch in der entsprechenden Kalenderwoche gelb markiert. Will der Anwender direkt zu dieser Lücke in die Plantafel springen, genügt ein Mausklick.